RFC Seraing – KVV Coxyde

Belgacom League, 12.08.15

Ergebnis: 2 – 1

Stade du Pairay

 

 

Zusammen mit Philipp und seinem Kölner Kumpel ging es am Mittwoch-Abend Richtung Lüttich. Spielen sollte dort Seraing gegen Coxyde im Stade du Pairay.

 

Seraing, ein Verein den es eigentlich gar nicht gibt. Zumindest laut Wikipedia.

Ganz durchgeblickt habe ich nicht durch die verschiedenen Informationen im Internet, spielt aber eigentlich auch keine Geige.

 

Eine gute halbe Stunde vor Spielbeginn kamen wir am Stadion an.  Gleich gegenüber lächelte uns eine Frituur an. Hervorragend. So ging es schnell  Tickets holen und ab in die Frituur.

Pünktlich zum Anpfiff waren wir dann drin im Pairay. Richtig schöner, alter, belgischer Gammelground. Im Hintergrund nicht viel schönes, außer jede Menge Industrie.

Der Zuschauerandrang hielt sich in Grenzen, geschätzt vielleicht 600-800 Zuschauer. Organisierter Support Fehlanzeige & Gästefans vielleicht eine Handvoll.

 

Das Spiel hatte anfangs einige gute Chancen für die Gäste zu verzeichnen. Nutzen konnten sie diese nicht. Das Niveau hielt sich in Grenzen. Lange sah es  nach einem 0:0 aus. Doch die Heimmannschaft machte zum Ende des Spiels noch einmal Druck. Die ersten Chancen wurden noch kläglich versemmelt, doch dann viel das 1:0 und kurz vor Apfiff auch noch das 2:0 per Elfmeter.

Das 1:2 aus Sicht der Gäste in der Nachspielzeit war nur noch Formsache.

 

Alles in allem ein netter Ausflug mit einem neuen Zweitliga Ground in Belgien.